Fachschule Sozialpädagogik

Fachschule SozialpädagogikAusbildungsdauer: 2 Jahre

Sie haben eine Ausbildung zur Sozialpädagogische Assistentin / Sozialpädagogischer Assistent erfolgreich absolviert? Sie möchten mit Kindern, Jugendlichen oder Menschen mit Beeinträchtigungen in Krippe, Kindertagesstätte, Hort, Schule, Heimerziehung oder sonderpädagogischen Einrichtungen als sozialpädagogische Fachkraft verantwortungsvoll arbeiten? Sie möchten Ihre Kompetenzen weiterentwickeln und die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Sie als Fachkraft Leitungsfunktionen in sozialpädagogischen Einrichtungen übernehmen können?

Sie möchten parallel zum Berufsabschluss die Fachhochschulreife
erwerben sowie den Zugang zu einem fachbezogenen Studium an einer
Universität (z.B. Lehramtsstudium, Studium ‚Soziale Arbeit‘ oder Studium
‚Psychologie‘ über den sogenannten „Meisterzugang“)?

Sie suchen eine Fachschule mit einem differenzierten Ausbildungsprofil, das sich an den unterschiedlichen Herausforderungen der beruflichen Praxisfelder orientiert und zahlreiche Spezialisierungen, Vertiefungen sowie den Erwerb zusätzlicher Qualifikationen ermöglicht? Sie suchen eine Fachschule mit engagierten Lehrerinnen und Lehrern, die neben Ihrer fachwissenschaftlichen und pädagogischen Qualifikation auch langjährige berufliche Erfahrung mitbringen aus Arbeitsfeldern, in denen Erzieher/innen tätig sind?

Wenn Sie diese Fragen mit „JA“ beantworten, dann sind Sie bei uns
richtig: Bewerben Sie sich an der Fachschule Sozialpädagogik in Melle!

Hier erwartet Sie ein interessantes und fundiertes Ausbildungsangebot
mit vielen Wahlmöglichkeiten zur Spezialisierung und Vertiefung Ihrer
fachlichen Kompetenzen. Unter anderem besteht an unserer Schule die
Möglichkeit, eine vertiefende Ausbildung in ein oder zwei
Tätigkeitsschwerpunkten (Elementarpädagogik, Heimerziehung, inklusive
Pädagogik, Sozialpädagogik in Schule und Freizeit) zu wählen. In diesen
Schwerpunktbereichen wird der Unterricht mehrerer Module
zusammengefasst. Fachschülerinnen und Fachschüler, die sich für eine
praktische Ausbildung im gleichen Tätigkeitsbereich entscheiden, haben
gemeinsamen Unterricht. In den Schwerpunktbereichen unterrichten
überwiegend Lehrerinnen und Lehrer, die über langjährige Berufserfahrung
in diesen Bereichen verfügen.

Ferner ist es in der Unterstufe der Fachschule Sozialpädagogik möglich,
die achtwöchige praktische Ausbildung im europäischen Ausland zu
absolvieren. Wir betreuen Sie in Ihrem Auslandspraktikum und
unterstützen Sie bei der Bewerbung um ein Stipendium für den
Auslandsaufenthalt im Rahmen des Programms Erasmus+ und in Kooperation
mit der Gesellschaft für Europabildung e. V. (Berlin)! Schülerinnen und
Schüler der Fachschule Sozialpädagogik absolvierten ihr Praktikum in den
letzten Jahren unter anderem in Derry (Nordirland), Sevilla (Spanien),
Wien (Österreich), Leeuwarden (Niederlande), London (Großbritannien) und
Perpignan (Frankreich).

Abschluss: Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Weitere, interessante Informationen mit Bildern und Videos zum Ausbildungsberuf Erzieher/in finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.

Materialien

Rahmenrichtlinien: Fachschule Sozialpädagogik (FSP)

Qualitätsvereinbarung Meller Kitas – Fachschule Sozialpädagogik

Reflexionsbogen Fachschule Sozialpädagogik

Praktikumsstellen | Elementarpädagogik

Praktikumsstellen | Heimadressen

Praktikumsstellen | Schule-Jugend-Freizeit

Praktikumsstellen | Sonderpädagogik