Berufsfachschule Sozialpädagogik

Voraussetzungen

Sie haben einen Hauptschulabschluss?

Dann melden Sie sich mit Ihrem Halbjahreszeugnis an unserer Berufsfachschule Sozialpädagogik an und beginnen Sie Ihren Weg zum Erziehungsprofi.

Inhalte und Dauer

Sie werden mit Kindern malen, basteln, bei der Pflege helfen, Spaß haben und auch verschiedene Einrichtungen für Kinder kennenlernen und mitarbeiten.

Ihre ersten Schritte zum Erziehungsprofi dauern zwei Jahre und findet in Vollzeitunterricht statt.

Berufsbezogener Unterricht (39 Stunden):

  • Berufsrolle und Konzeptionen
  • Zielgruppenorientierte Arbeitsprozesse
  • Sozialpädagogische Beziehungsgestaltung
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit
  • Lernbereich Praxis

Berufsübergreifender Lernbereich (23 Stunden):

Sie werden aber auch in Ihnen vertrauten Unterrichtsfächern wie Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion und Mathematik unterrichtet.

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis (420 Stunden):

Sie besuchen an drei Tagen die Schule und verbringen zwei Tage in der Praxis. Damit Sie viele Tätigkeitsbereiche kennenlernen, wechseln wir jährlich die Praxisstelle.

Ziele

Sie erwerben mit dem Besuch der Berufsfachschule den Realschulabschluss oder einen erweiterten Realschulabschluss und haben die Möglichkeit anschließend in die Klasse 2 der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent einzusteigen oder die Fachoberschule Sozialpädagogik zu besuchen.

Ihre direkte Ansprechpartnerin für die Berufsfachschule Sozialpädagogik  ist StD’in Frau Voss  epvoss@bbs-melle.de