Aktuelle Änderungen

Die BBS Melle unterrichtet im Szenario A – -Präsenzunterricht-!

Beachten Sie jedoch: Für das Schulgebäude gilt ein Betretensverbot ohne negativen Covidtest! Weiterhin gelten Maskenpflicht und Abstandsgebot im Gebäude!

Sie suchen weitere Informationen zur Unterrichtsorganisation in Coronazeiten? Bitte klicken Sie hier, um alle Veröffentlichungen des Niedersächsischen Kultusministeriums zu lesen.

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html


Informationen für Interessierte zu Schulformen im nächsten Schuljahr

Fachoberschule Wirtschaft: Die Klasse 11/12 der Fachoberschule Wirtschaft wendet sich an Personen, die ihre schulische Ausbildung in der Oberschule oder Realschule mit einem Sekundarabschluss I erfolgreich beendet haben und die Fachhochschulreife zum Zwecke eines Studiums anstreben.
Die Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung im kaufmännischen  Bereich, die ein Studium an einer Hochschule/Universität anstreben.
Möchten Sie weitere Informationen, dann schreiben Sie gerne an: info-fos-wirtschaft@bbs-melle.de
Zur Anmeldung geht es hier: https://bbs-melle.de/anmeldung/

Berufsfachschule Wirtschaft – Schwerpunkt Handel: In die Schulform der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft – Schwerpunkt Handel – als Vollzeitschulform der Berufsbildenden Schulen in Melle kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss nachweist.
Möchten Sie weitere Informationen, dann schreiben Sie gerne an: info-bfs@bbs-melle.de
Zur Anmeldung geht es hier: https://bbs-melle.de/anmeldung/

Berufsfachschule Wirtschaft – Schwerpunkt Büro- und Industriedienstleistungen: In die Schulform der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft – Höhere Handelsschule –  Schwerpunkt Büro- und Industriedienstleistungen – als Vollzeitschulform der Berufsbildenden Schulen in Melle kann aufgenommen werden,  wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss nachweist.
Möchten Sie weitere Informationen, dann schreiben Sie gerne an: info-bfs@bbs-melle.de
Zur Anmeldung geht es hier: https://bbs-melle.de/anmeldung/

Fachoberschule Technik: Die Klasse 11/12 der Fachoberschule Technik wendet sich an Personen, die ihre schulische Ausbildung in der Oberschule oder Realschule mit einem Sekundarabschluss I erfolgreich beendet haben und die Fachhochschulreife zum Zwecke eines Studiums anstreben.
Die Klasse 12 der Fachoberschule Technik richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung im gewerblich-technischen Bereich, die ein Studium an einer Hochschule/Universität anstreben.
Möchten Sie weitere Informationen, dann schreiben Sie gerne an: info-fos-technik@bbs-melle.de
Zur Anmeldung geht es hier: https://bbs-melle.de/anmeldung/

Fachschule Metallbautechnik: Die Fachschule Metallbautechnik wendet sich an Personen, die eine technische Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker – Fachrichtung Metallbautechnik- oder ein Studium in einer technischen Fachrichtung anstreben. Der erfolgreiche Abschluss der Fachschule beinhaltet zudem eine Hochschulzugangsberechtigung.
Möchten Sie weitere Informationen, dann schreiben Sie gerne an: info-FMM@bbs-melle.de
Zur Anmeldung geht es hier: https://bbs-melle.de/anmeldung/

Personelle Verstärkung

Am 05. Mai begrüßte die Schulleitung der BBS Melle drei neue Kolleg*innen. In den nächsten 18 Monaten werden Daniel Voß, Jan- Eike Koitka und Marie Ioannou Ihren Vorbereitungsdienst an der BBS Melle absolvieren. Dabei wird sich ihre Ausbildung schwerpunktmäßig auf die Berufsfeldern Pflege, Holztechnik und Sozialpädagogik konzentrieren. Insgesamt werden damit derzeit 12 angehende Lehrkräfte an der BBS Melle ausgebildet. Vertreter des Kollegiums überreichten selbstgebastelte Schultüten und begrüßten die Nachwuchskräfte ganz herzlich.

Claus Dötzer

Präsentation der Ergebnisse der Technikerarbeiten Fachschule Metallbautechnik Melle

von Dirk Greger

Am vergangenen Freitag fanden an unserer Schule die Präsentationen der Ergebnisse zu den Technikerarbeiten der Fachschule Metallbautechnik Melle statt. In fünf Gruppen stellten die Schüler ihre Lösungsvorschläge zu den jeweils von Unternehmen aus der Region gestellten technischen Problemstellungen vor, mit denen sie sich über einen Zeitraum von 3 Monaten beschäftigt haben. Zu diesen Unternehmen gehörten: Die Firmen Heitling Fahrzeugbau GmbH & Co KG, Spartherm Feuerungstechnik GmbH, Solarlux GmbH (alle aus Melle) sowie die Firma Stürenberg Fahrzeugbau GmbH aus Ankum. Die Vorstellungen erfolgten unter Einhaltung der gültigen Abstands- und Hygieneregeln in Einzelgruppen und coronabedingt leider nur mit wenigen Firmenvertretern. Nichtsdestotrotz kann auch in diesem Jahr von einer erfolgreichen und kurzweiligen Veranstaltung mit zum Teil herausragenden Ergebnissen gesprochen werden.

Ein besonderer Dank gilt den o. g. Unternehmen für die Bereitstellung der Aufgaben in dieser schwierigen pandemiebedingten Situation und an die Kollegen der Fachschule Metallbautechnik, die die Betreuung der fünf Technikerschülerteams von der schulischen Seite sichergestellt haben.

Mit dem Hauptschulabschluss zum Erziehungsprofi!

Jetzt bewerben!
Achten Sie auf die Einladung zur Informationsveranstaltung am 10.6.21 für alle vorläufig angenommenen Bewerber*innen.
Die Infoveranstaltung für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler der Berufsachschule Sozialpädagogik am 10.6.2021 um 15 Uhr wird aufgrund der aktuellen Coronasituation als Videokonferenz stattfinden. Allen zukünftigen Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschüler werden wir diesbezüglich eine E-Mail bzw. einen Brief (sofern uns die E-Mail-Adresse unbekannt war) mit den erforderlichen Zugangsdaten zuschicken. Bitte beachten Sie, dass die Mail an die Adresse gesandt wurde, die Sie uns bei Ihrer Anmeldung angegeben haben (ggf. die private E-Mail-Adresse). – Sollten sich diesbezüglich Fragen ergeben, so wenden Sie sich bitte per Mail an Herrn Hannak (marco.hannak@bbs-melle.net).

Überraschung gelungen – BBS Melle sagt Dankeschön

von Heidrun Freier

Ungewiss, was sie erwartet, waren 9 von 12 Referendare am 12.03.2021 spontan der Einladung der Schulleitung gefolgt, daher war die Spannung groß. Positive Freude verbreitete sich, als der Schulleiter Dr. Herrmann Krüssel den Referendaren und Referendarinnen mitteilte, dass die erweiterte Schulleitung sich bei ihnen für ihre Arbeit unter den derzeit erschwerten Bedingungen bedanken wolle.

Die Ausbildung zur Lehrkraft bedeutet in Coronazeiten eine besondere Herausforderung für alle LehramtsanwärterInnen. Die Planung von Unterricht und Unterrichtsbesuchen ist an sich schon aufwendig und zeitintensiv. Derzeit müssen sich die Referendare jedoch zusätzlich darauf einstellen, dass ein Besuch sowohl vor Ort oder aber digital stattfindet. Für jede Form wird von den Referendaren erwartet, dass ein zeitgenaues, fachlich anspruchsvolles und methodenreiches Unterrichtsszenario gestaltet wird. Grund genug, sich dafür zu bedanken, dachte sich die Abteilungsleiterin Elke-Petra Trendelkamp und packte für die LehramtsanwärterInnen eine Geschenktüte mit einem IPad in Schokoladenform in Anspielung auf die erweiterte Medienkompetenz sowie einem Apfel. „Gerade unter den derzeitigen Bedingungen ist es wesentlich, dass Sie auch gesundheitsbewusst, analog resilient arbeiten müssen“, gab der Schulleiter den Anwesenden augenzwinkernd mit auf den Weg, als er mit Unterstützung seines Stellvertreters Claus Dötzer die kleinen Präsente überreichte und dafür Applaus und positive individuelle Rückmeldungen erntete.

Infoveranstaltung der Fachschule Sozialpädagogik am 22.4.2021

Die Infoveranstaltung für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik am 22.4.2021 um 15 Uhr wird aufgrund der aktuellen Coronasituation als Videokonferenz stattfinden. Allen zukünftigen Fachschülerinnen und Fachschülern haben wir diesbezüglich eine E-Mail bzw. einen Brief (sofern uns die E-Mail-Adresse unbekannt war) mit den erforderlichen Zugangsdaten zugeschickt. Bitte beachten Sie, dass die Mail an die Adresse gesandt wurde, die Sie uns bei Ihrer Anmeldung angegeben haben (ggf. die private E-Mail-Adresse). – Sollten sich diesbezüglich Fragen ergeben, so wenden Sie sich bitte per Mail an Frau Eberhard (lucia.eberhard@bbs-melle.de).

Jugendhilfetag an der BBS Melle

Am 1.3.2021 haben Schüler*innen der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent die Möglichkeit die Arbeit von Jugendhilfeeinrichtungen kennenzulernen. Viele der Abschlussschüler*innen werden in die Fachschule Sozialpädagogik der BBS Melle wechseln, um sich weiterzuqualifizieren und staatlich anerkannte*r Erzieher*in zu werden.

Besucht auch den DKJT digital!

Heimerziehung ist ein Schwerpunkt in der Fachschule. Um den Arbeitsbereich näher zu erkunden, haben die Schüler*innen die Gelegenheit sich mit Expert*innen online zu treffen und Näheres über die Arbeit in einer Jugendhilfeeinrichtung aus erster Hand zu erfahren.

Dafür stehen 4 Jugendhilfeeinrichtung aus Stadt und Landkreis zu Verfügung, die sich in Zeiten von Corona per Videokonferenz zuschalten, um sich und ihre Einrichtung vorzustellen.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Dialog Bad Essen, das Haus am Schlehenbusch in Osnabrück, den Jugendhof Obermeyer aus Hagen a.T.W. und die Stiftung Hünenburg aus Melle.