Alle Beiträge von Marco Hannak

Spendenaktion

Die Spendenaktion „Spenden statt Wichteln„, organisiert von der Schülervertretung und der Klasse FSP2B, war ein voller Erfolg. 650 Euro sind eingesammelt worden und können nun an das Kinderhospiz in Osnabrück überreicht werden.

Die Schülervertretung und die FSP2B sagen: DANKE!!!

Spenden statt Wichteln

Liebe Schüler*innen, liebe Lehrer*innen,

die Schülervertretung möchte zusammen mit der FSP2 B eine Spendenaktion ins Leben rufen, unter dem Motto „Spenden statt Wichteln“.
Hintergrund ist die Idee, dass dieses Jahr das Kleingeld für einen guten Zweck gespendet wird, statt in kleine, feine Geschenke. Dieses Geld soll dem AMBULANTEN KINDERHOSPIZDIENST in Osnabrück zugutekommen.
Der AMBULANTE KINDERHOSPIZDIENST kümmert sich um Familien, in denen ein Kind, Jugendlicher oder junger Erwachsener lebensverkürzend erkrankt ist. Die meisten Familien wünschen sich, dass ihr Kind zu Hause bleiben kann. In dieser belastenden Zeit braucht es Menschen, die offen sind, zuhören, mitgehen und auch aushalten. 
Qualifizierte Ehrenamtliche begleiten die Familien, orientiert an deren individuellen Wünschen. Die Begleitenden sind für das erkrankte Kind, die Geschwister und die Eltern ab der Diagnosestellung da.
Hier kann das Spendengeld sinnvoll für die jeweiligen individuellen Wünsche eingesetzt werden.
Die Spendenaktion wird vom 13.12. – 22.12.21 stattfinden. In dieser Zeit habt Ihr die Möglichkeit entweder im Sekretariat eine Spende in der aufgestellten Spendenbox zu lassen oder Ihr sammelt in Eurer Klasse Geld ein, und der/die Klassensprecher*in oder Klassenlehrer*in legt das Geld in die Spendenbox. Jeder Betrag ist willkommen! Jede Spende hilft!
Über den Verlauf der Spendenaktion halten wir Euch über die Sozialen Medien (Instagram und Homepage) auf dem Laufenden.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Eure Schülervertretung und die FSP2 B

Macht die Erde ENKELTAUGLICH!

„Macht die Erde ENKELTAUGLICH“ ist ein partizipatives Kunstprojekt des Osnabrücker Künstlers Manfred Blieffert. Laut einer alten japanischen Legende geht ein Wunsch in Erfüllung, wenn 1000 Origamikraniche gefaltet sind. Der Wunsch: „Macht die Erde ENKELTAUGLICH!“. Die Berufsfachschule Sozialpädagogik und die Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz haben sich tatkräftig an diesem Projekt beteiligt. Gerade mit Blick auf die in Glasgow stattfindende Klimakonferenz, war das Kunstprojekt als Appell an die handelnden Personen zu verstehen.

Berufsfachschule Sozialpädagogik erwirbt JULEICA

Im Rahmen der berufsorientierenden schulischen Ausbildung der Berufsfachschule
Sozialpädagogik an der BBS Melle wird als Wahlpflichtkurs der Erwerb der Jugendleitercard (Juleica) ermöglicht.
Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber*innen.

Zu den Inhalten der Juleica-Ausbildung gehörten:
• Aufgaben und Funktionen des Jugendleiters/der Jugendleiterin und Befähigung
zur Leitung von Gruppen,
• Ziele, Methoden und Aufgaben der Jugendarbeit,
• Rechts- und Organisationsfragen der Jugendarbeit,
• psychologische und pädagogische Grundlagen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,
• Gefährdungstatbestände des Jugendalters und Fragen des Kinder- und Jugendschutzes.
• Themen des Jugendalters und der Jugendarbeit wie Partizipation, Geschlechterrollen und Gender Mainstreaming, Migrationshintergrund und interkulturelle Kompetenz.

Neben der inhaltlichen Arbeit blieb in einer Blockveranstaltung auch Zeit und Raum für Lagerfeuer, Stockbrot und Marshmellows am Lagerfeuer.

Der Erwerb der Jugendleitercard in Kooperation mit der Kolpingjugend Diözesanverband Osnabrück war in fachlicher und persönlichkeitsentwickelnder Hinsicht eine tolle Ergänzung zu den berufsbezogenen Lernbereichen der Berufsfachschule Sozialpädagogik.

Mit dem Hauptschulabschluss zum Erziehungsprofi!

Jetzt bewerben!
Achten Sie auf die Einladung zur Informationsveranstaltung am 10.6.21 für alle vorläufig angenommenen Bewerber*innen.
Die Infoveranstaltung für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler der Berufsachschule Sozialpädagogik am 10.6.2021 um 15 Uhr wird aufgrund der aktuellen Coronasituation als Videokonferenz stattfinden. Allen zukünftigen Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschüler werden wir diesbezüglich eine E-Mail bzw. einen Brief (sofern uns die E-Mail-Adresse unbekannt war) mit den erforderlichen Zugangsdaten zuschicken. Bitte beachten Sie, dass die Mail an die Adresse gesandt wurde, die Sie uns bei Ihrer Anmeldung angegeben haben (ggf. die private E-Mail-Adresse). – Sollten sich diesbezüglich Fragen ergeben, so wenden Sie sich bitte per Mail an Herrn Hannak (marco.hannak@bbs-melle.net).

Jugendhilfetag an der BBS Melle

Am 1.3.2021 haben Schüler*innen der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent die Möglichkeit die Arbeit von Jugendhilfeeinrichtungen kennenzulernen. Viele der Abschlussschüler*innen werden in die Fachschule Sozialpädagogik der BBS Melle wechseln, um sich weiterzuqualifizieren und staatlich anerkannte*r Erzieher*in zu werden.

Besucht auch den DKJT digital!

Heimerziehung ist ein Schwerpunkt in der Fachschule. Um den Arbeitsbereich näher zu erkunden, haben die Schüler*innen die Gelegenheit sich mit Expert*innen online zu treffen und Näheres über die Arbeit in einer Jugendhilfeeinrichtung aus erster Hand zu erfahren.

Dafür stehen 4 Jugendhilfeeinrichtung aus Stadt und Landkreis zu Verfügung, die sich in Zeiten von Corona per Videokonferenz zuschalten, um sich und ihre Einrichtung vorzustellen.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Dialog Bad Essen, das Haus am Schlehenbusch in Osnabrück, den Jugendhof Obermeyer aus Hagen a.T.W. und die Stiftung Hünenburg aus Melle.

Ausbildung zum/zur Sozialpädagogischen Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent in Teilzeit!!!

Werden Sie in Teilzeit Sozialpädagogischen Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent!!!

Sie haben Freude an der Arbeit mit Kindern von 0 bis 10 Jahren?
Sie möchten Kinder unterstützen, erziehen und auf Ihrem Lebensweg begleiten?
Sie arbeiten gerne in kommunikativen Teams?
Sie haben eine kreative Ader?
Sie begleiten gerne Eltern bei ihrem Erziehungsauftrag?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Die Teilzeitausbildung an der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz ist nun in 2 Jahren möglich.

Informieren Sie sich ausführlicher über unsere Homepage oder melden Sie sich bei:

Frau Elke-Petra Voss, epvoss@bbs-melle.de

Frau Sabine Preuss, preuss@bbs-melle.de