Alle Beiträge von Marco Hannak

Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz besucht Bethel

Die angehenden Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten der BBS Melle haben drei Tage lang Europas größtes Sozialunternehmen, die von Bodelschwingschen Stiftungen Bethel in Bielefeld besucht. Neben interessanten Vorträgen oder Interviews mit Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen der Stiftungen, gab es Werkstattbesichtigungen, den Besuch des Kinder- und Jugendhospizes und einer Inklusionsdisco.

Infoabend: Traumberuf Erzieher/in oder „etwas Soziales machen“?

Infoabend an der BBS Melle – Schwerpunkt Sozialpädagogik am 5. Februar um 18 Uhr

Berufsfachschule Sozialpädagogik
(Voraussetzung: Abschluss HS, Verlauf: 2-jährig, RS-Abschluss kann erworben werden)

Berufsfachschule Sozialpädagogische/r Assistent/in
(Voraussetzung: Abschluss RS, Verlauf: 2-jährig, abgeschlossene Berufsausbildung, Voraussetzung für die Fachschule Sozialpädagogik (Erzieher/in), erweiterter RS ist möglich)

Fachoberschule Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik
(Voraussetzung: Abschluss RS, Verlauf: 2-jährig, Abschluss: Fachhochschulreife)

 

Weihnachtsfeier der Abteilung Sozial – und Heilpädagogik

Wie jedes Jahr feierten alle Schülerinnen und Schüler der Abteilung Sozial- und Heilpädagogik am letzten Tag vor den Winterferien gemeinsam Weihnachten. Alle Klassen trugen mit heiteren, besinnlichen und nachdenklichen Beiträgen zum Fest bei. So wurden Weihnachtslieder arrangiert, Gedichte vorgetragen, ein Quiz veranstaltet, die Weihnachtsgeschichte neu interpretiert oder mittels Gebärdensprache des Schwerpunktes Inklusion der Song „Applaus, Applaus“ von den Sportfreunden Stiller „gesungen“ (s.Foto). Auch wurde durch Dr. Krüssel und Elke Voss der ausgefallenste und schönste Weihnachtsbaumschmuck des Abteilungsweihnachtsbaumes prämiert.

Waffelverkauf der Schülervertretung für „Viva con Agua“

        

Dieses Jahr hat sich die Schülervertretung der BBS Melle entschlossen für den gemeinnützigen Verein „Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.“ Geld zu sammeln und zu spenden.  „Viva con Agua“setzt sich dafür ein, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem TRINKWASSER haben und fördert von daher Wasserprojekte und Aktionen im In- und Ausland nach dem Motto „Wasser für alle – alle für Wasser“ (mehr unter www.vivaconagua.org). Begleitet wurde der Verkauf von einem Informationsstand des Vereins.

Klassenfindungstage der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent

Die neuen Klassen des Schuljahres 2018/19 der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent waren auch dieses Jahr wieder für die Klassenfindungstage im „Haus Maria Frieden“ zu Gast. 
Die Zeit nutzten die Schülerinnen und Schüler um sich spielerisch und methodisch geleitet besser kennen zulernen und auf die Ausbildungsjahre einzustimmen.

Etwas müde, aber mit vielen schönen Erfahrungen und Eindrücken von sich und den Mitschülerinnen und Mitschülern kehrten die Klassen aus der Jugendbildungsstätte des Bistums Osnabrück zurück nach Melle.

 

Neue Schülervertretung gewählt!

Am Mittwoch, den 05.09.2018, fand die erste Schülerratssitzung statt. Hier wurde neben der Schülervertretung für die einzelnen Abteilungen auch Vertreter für die Gesamtkonferenz, des Landesschülerrates und natürlich die Schülersprecherin gewählt.

Hier ist die SV der BBS Melle:

Schülersprecherinnen:  Andreza Cunha de Oliviera Glatzel (FOS-S12)
Iliana Reimer (WKB1) Stellvertretung

Landesschülerrat:
 Lucas Leker (FOS-S 11)

Vertreter in der Gesamtkonferenz :
Gina Macho (SASE 1A)
Vanya Wagener (SASE 1A)
Corinna Warling (MFA1)
Thorsten Jäger (FMM2)
Ben Buermann (HHA)
Patrick Richter (FKM1)
Simon Klassen (FOS-T 12)
Kim-Lara Foth (SASE 1B)
Fabian Beermann (FSP 1A)

Vertreter der Abteilungen:

Hauswirtschaft: Tugba Vakitsayan (HR)
Bau-Holztechnik: Vincent Greve (BFB1); stv. Leon Hafner (BM1)
Sozialpädagogik: Henry Weßler (SASE1B); stv. Vanya Wagener (SASE1A)
Wirtschaft/Verwaltung/Gesundheit: Til Hockemeyer (FOS-W 11B) stv. Ben Buermann (HHA)               ‚
Metall-Elektro-Fahrzeugtechnik:  Simon Klassen (FOS-T 12)

Erziehungsprofi werden!!!

Sie haben einen Hauptschulabschluss mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 3,0?

Dann melden Sie sich mit Ihrem Halbjahreszeugnis an unserer Berufsfachschule Sozialpädagogik an und beginnen Sie Ihren Weg zum Erziehungsprofi.

Schule anders erleben – Erziehungsprofi werden

Sie werden mit Kindern malen, basteln, bei der Pflege helfen, Spaß haben und auch verschiedene Einrichtungen für Kinder kennenlernen und mitarbeiten.

Ihre ersten Schritte zum Erziehungsprofi dauern zwei Jahre und findet in Vollzeitunterricht statt.

Berufsbezogener Unterricht

  • Berufsrolle und Konzeptionen
  • Zielgruppenorientierte Arbeitsprozesse
  • Sozialpädagogische Beziehungsgestaltung
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit
  • Lernbereich Praxis

Sie werden aber auch in Ihnen vertrauten Unterrichtsfächern wie Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion und Mathematik unterrichtet.

Im ersten Jahr besuchen Sie an drei Tagen die Schule und verbringen zwei Tage in verschiedenen Einrichtung, damit Sie viele Tätigkeitsbereiche kennenlernen, wechseln wir halbjährlich. Im zweiten Jahr werden Sie vier Wochen in der Praxis sein.

Sie erwerben mit dem Besuch der Berufsfachschule den Realschulabschluss oder einen erweiterten Realschulabschluss und haben die Möglichkeit anschließend in die Klasse 2 der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent einzusteigen.

 

Ihr direkten Ansprechpartner für die Berufsfachschule Sozialpädagogik sind

OSTRín Frau E.-P. Voss

STR      Herr Hannak

STRìn   Frau Hahnhaußen