Endspurt der Sommerferien!

holiday-01Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern erholsame Sommerferien.

Der Schulbetrieb startet wieder am 4. August 2016.

Die Einschulungen der Vollzeitschulen finden am Donnerstag, den 4. August 2016 und der Berufsschulen am Freitag, den 5. August 2016 jeweils um 8:00 Uhr statt.

 

Aktuelle Berichte aus dem Pressespiegel

Umfangreiche Sanierung gestartet

Landkreis investiert in der BBS in Melle

Meller Kreisblatt [06.07.16]. Ferienzeit ist Sanierungszeit: Im Hauptgebäude der BBS werden in den Sommerferien die Schüler-WC-Anlagen und die Duschen der Sporthalle aufwendig saniert.

Besuch auf der Baustelle: Der Erste Kreisrat Stefan Muhle (2. von links) informierte sich mit Andreas Reinhold vom Landkreis und Hausmeister Franz-Josef Hagedorn (rechts) über die Sanierung in der BBS in Melle. (c) Foto: Landkreis Osnabrück
Besuch auf der Baustelle: Der Erste Kreisrat Stefan Muhle (2. von links) informierte sich mit Andreas Reinhold vom Landkreis und Hausmeister Franz-Josef Hagedorn (rechts) über die Sanierung in der BBS in Melle. (c) Foto: Landkreis Osnabrück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu diesen Themen und Fotos können unter dem folgenden Link im Pressespiegel 2016 abgerufen werden: http://bbs-melle.de/pressespiegel-2016/

Abschlussfeier der BBS für die Kaufleute

Die Absolventen der WBK3. (c) Foto: Pic Pen S-AG
Die Absolventen der WBK3. (c) Foto: Pic Pen S-AG

Am Montag, den 20.06.2016 verabschiedeten die BbS Melle in einem sehr gut besuchten Festakt im Forum Melle insgesamt 73 Absolventinnen und Absolventen der kaufmännischen Berufsschulklassen. Neben den Industrie- und Bürokaufleuten sowie den Fachkräften für Lagerlogistik/Fachlageristen nahmen die Verkäuferinnen und Verkäufer sowie die Kaufleute im Einzelhandel mit den Vertretern der Ausbildungsbetriebe, Eltern und Freunden an der Feierstunde teil.

Die Absolventen der WIK 3. (c) Foto: Pic Pen S-AG
Die Absolventen der WIK 3. (c) Foto: Pic Pen S-AG

Der stellvertretende Schulleiter Claus Dötzer wünschte in seiner Begrüßung den Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg in ihrem beruflichen Werdegang.

Mit guten Wünschen für den weiteren Lebensweg entließ die Leiterin der Abteilung Wirtschaft/Verwaltung und Gesundheit in ihrem Grußwort die Schülerinnen und Schüler. Sie wies darauf hin, dass die Persönlichkeit einer Person entscheidend sei, um erfolgreich die Herausforderungen des Berufsalltags meistern zu können.

Die Absolventen der WIKB3. (c) Foto: Pic Pen S-AG
Die Absolventen der WIKB3. (c) Foto: Pic Pen S-AG

Der Festredner Nils Pehmöller, Personalleiter der Kesseböhmer Unternehmensgruppe, forderte die anwesenden Absolventinnen und Absolventen auf, weiterhin berufliche Ziele anzustreben und die vielfältigen Weiterbildungsangebote zu nutzen. In seiner Rede ermunterte er die Auszubildenden ihre Zeit in Wissen zu investieren, da dieses die besten Zinsen erbringe. Pehmöller verwies auf zahlreiche berufliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und betonte, dass nach einer erfolgreichen Berufsausbildung lebenslanges Lernen notwendig sei.

Die Absolventen der WEK2. (c) Foto: Pic Pen S-AG
Die Absolventen der WEK2. (c) Foto: Pic Pen S-AG

Für den musikalischen Part sorgte die Musikgruppe Murphy, die mit verschiedenen Songs das Publikum blendend unterhielt.

Neben der Zeugnisverteilung durch Silke Muhle, als Vertreterin der Industrie- und Handelskammer Osnabrück/Emsland/Grafschaft Bentheim, wurden Lucas Contzen (Industriekaufmann), Tizian Terme (Bürokaufmann), Maik Leis (Fachkraft für Lagerlogistik), Lukas Buth

Die Absolventen der WEK3. (c) Fotos: Pic Pen S-AG
Die Absolventen der WEK3. (c) Fotos: Pic Pen S-AG

(Verkäufer) und Julia Makowka (Kauffrau im Einzelhandel) jeweils als Jahrgangsbeste geehrt.

Beim anschließenden Empfang feierten die Auszubildenden mit den zahlreich erschienenen Vertretern der Ausbildungsbetriebe, ihren Angehörigen und den Lehrkräften.

von Markus Schöning

Die Absolventen der WLL3. (c) Foto: Pic Pen S-AG
Die Absolventen der WLL3. (c) Foto: Pic Pen S-AG

Feierliche Verabschiedung in der Berufseinstiegsschule

Mit Stolz und Freude blicken Schulleitung und Lehrkräfte der Berufsbildenden Schulen in Melle auf das vergangene Schuljahr in der Berufseinstiegsschule. Nach der Umstrukturierung dieser Schulform durch die Erweiterung des Angebots um andere Fachbereiche von den bisherigen Berufsbereichen Holztechnik, Bautechnik, Metalltechnik und Hauswirtschaft und Pflege auf Wirtschaft und Verwaltung sowie Kosmetologie gab es eine besonders hohe Anzahl von Anmeldungen für diese Schulform und die BBS musste alle verfügbaren Kräfte aufbieten um diesem Schüleransturm gerecht zu werden.

Die Absolventen der Berufseinstiegsschule. (c) Foto: Heidrun Freier
Die Absolventen der Berufseinstiegsschule. (c) Foto: Heidrun Freier

In den fünf neuen Klassen konnten die Schülerinnen und Schüler jeweils drei Berufsbereiche kennenlernen, um so Erfahrungen für eine gute Entscheidung auf dem weiteren beruflichen Weg zu finden. Besonders erfreulich ist, dass durch die zunehmende Zahl an offenen Ausbildungsstellen eine ungewöhnlich große Anzahl an Schülerinnen und Schülern direkt von der Berufseinstiegsschule in die Ausbildung gehen können. Eine sinnvolle Aufgabe und einen guten Platz in der Gesellschaft gefunden zu haben ist das schönste Ergebnis dieses nun vergangenen Schuljahres.

Damit der Schulbesuch aber so erfolgreich verlaufen konnte, brauchte jede Schülerin und jeder Schüler neben dem normalen Unterrichtsangebot eine individuell zugeschnittene Begleitung und Unterstützung bei der Überwindung der noch vorhandenen, sehr individuellen Schwierigkeiten. Dass dieses Konzept in diesem Schuljahr für die meisten Schülerinnen und Schüler zum persönlichen Erfolg geführt hat, darauf können alle Beteiligten zurecht mit Stolz blicken.

Anmeldungen für das kommende Schuljahr und weitere Informationen unter bbs-melle.de oder 0542294260

von Edda Kröger

BBS Melle verabschiedet Absolventen der Fachoberschulen

Die BBS Melle verabschiedete 72 Absolventen der Fachoberschulen Gesundheit und Soziales, Technik sowie Wirtschaft und Verwaltung in einem feierlichen Rahmen im Forum Melle. Mehr als 200 Gäste verfolgten in einer Feierstunde unter dem Motto von Steve Jobs, „Ihre Zeit ist begrenzt, also verschwenden Sie sie nicht damit, das Leben eines anderen zu leben“, die Übergabe der Zeugnisse der allgemeinen Fachhochschulreife.

Die Absolventen der Fachoberschule Gesundheit und Soziales. (c) Foto: PicPenSAG BBS Melle
Die Absolventen der Fachoberschule Gesundheit und Soziales. (c) Foto: PicPenSAG BBS Melle

Schulleiter Dr. Hermann Krüssel beglückwünschte die Schüler zu Ihren hervorragenden Leistungen und bescheinigte den Absolventen in seiner Rede einen beachtlichen Zugewinn an fachlicher und persönlicher Reife. Die sei nicht zuletzt den engagierten Lehrern zu verdanken, die Exkursionen, Klassenfahrten und Projekte organisiert haben. Diese Erinnerungen seien für die Schüler unschätzbar und könnten nicht verloren gehen. Aber auch Eltern und Freunden sprach er seinen Dank dafür aus, dass sie die Schüler während der letzten Zeit hilfreich unterstützt und ihnen Mut zugesprochen hätten und daher maßgeblich am Erfolg beteiligt gewesen wären.

Ein besonderer Dank galt auch der Kollegin Annette Groß, die die Veranstaltung organisierte und durch das Programm führte sowie der Gruppe Murphy, die für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte.

Die Absolventen der Fachoberschule Technik. Foto: PicPenSAG BBS Melle
Die Absolventen der Fachoberschule Technik. Foto: PicPenSAG BBS Melle

Anschließend ergriff Matthias Pietsch, leitender Regierungsschuldirektor, als Festredner das Wort und bedankte sich für die Gelegenheit, alle Absolventen zu beglückwünschen. Er freue sich über die Einladung, habe er doch selbst viele Jahre gerne als Lehrer an der BBS Melle auch in der FOS Technik unterrichtet. Auch spreche er heute in einer Doppelfunktion als stolzer Vater, dessen viertes Kind seine Schulzeit als Absolvent der FOS Technik erfolgreich abschließt.

Die Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft (FOS 12 a). (c) Foto: PicPenSAG BBS Melle
Die Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft (FOS 12 a). (c) Foto: PicPenSAG BBS Melle

Bezogen auf das Motto der Veranstaltung ermutigte er die Schüler. „Finden Sie Ihren eigenen persönlichen Weg selbstbestimmt und nicht fremdbestimmt. Lassen Sie sich nicht von Dogmen in die Falle locken, sondern folgen Sie mutig Ihrer inneren Stimme, Ihrer Intuition, Leidenschaft und dem Herzen.“

Auch im anschließenden Lehrerbeitrag von Pastoralreferent Michael Göcking war die Aussage von Steve Jobs zentraler Mittelpunkt der Rede mit Bezug auf eine wahre Geschichte, den Film „Der Club der toten Dichter“, mit der zentralen Aussage „Carpe Diem – nutze den Tag, mach etwas Außerordentliches aus deinem Leben“ sowie einem Zitat aus dem neuen Album „Stärker als die Zeit“ von Udo Lindenberg. „Mainstream oder Original; Marionette oder selbst die Zügel in die Hand nehmen. Das Leben bietet viele Facetten, suchen Sie sich eine aus, aber bleiben Sie dabei einfach nur Sie selbst“, appellierte Göcking in seinem packenden Beitrag.

Die Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft (FOS 12 b). (c) Foto: PicPenSAG BBS Melle
Die Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft (FOS 12 b). (c) Foto: PicPenSAG BBS Melle

Nach einer gelungenen Gesangseinlage des Erikson Songs von den Schülern der Klasse FOS Gesundheit und Soziales sowie der Ehrung der Jahrgangsbesten tauschte man im geselligen Teil des Abends Erinnerungen an Studienfahrten oder Unterrichtsanekdoten aus, bevor man sich mit einem guten Gefühl der Zukunft zuwandte.

von Heidrun Freier

BBS Melle verabschiedet Erzieher und Sozialassistenten

„Wer im Regen tanzen kann, wird auch bei Sturm den Tanz des Lebens meistern“

In einer Feierstunde verabschiedete die BBS Melle 103 Schülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildung erfolgreich als Erzieher und Sozialassistenten abgeschlossen und somit ihre staatliche Anerkennung erlangt haben. Die Verabschiedung bereitete traditionell die Unterstufe der Fachschule Sozialpädagogik vor, die mit viel Engagement und Gesang für ein heiteres Abschlussfest sorgte und professionell durch das Programm führte.

Die Absolventen Sozialassistenz (SAS 2a). (c) Foto: Diana Duck
Die Absolventen Sozialassistenz (SAS 2a). (c) Foto: Diana Duck

Schulleiter Dr. Hermann Krüssel beglückwünschte die Absolventen in seiner Ansprache und betonte, dass die vielen guten und sehr guten Ergebnisse deutlich machten, welch hohes Engagement die Schüler in diese Ausbildung eingebracht hätten. “Mein Dank und Respekt gilt auch all denen, die Sie während Ihrer Ausbildung in der Praxis und der Schule ermutigt, inspiriert und umfassend pädagogisch geschult haben.“

Die Absolventen Sozialassistenz (SAS 2b). (c) Foto: Diana Duck
Die Absolventen Sozialassistenz (SAS 2b). (c) Foto: Diana Duck

Auch Abteilungsleiter Heiner Dreier hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und gratulierte den erfolgreichen Absolventen. „Es ist unsere Aufgabe als Abteilung Sozial- und Heilpädagogik, Schüler und Schülerinnen so auf das Leben vorzubereiten, dass sie ihr privates und berufliches Leben erfolgreich bewältigen können. Ich wünsche allen, dass sie die nötigen Bewältigungsressourcen entwickeln, um auch bei Sturm den Tanz des Lebens zu meistern“, ermutigte der Abteilungsleiter die Absolventen.

Die Absolventen Sozialassistenz (SAS 2c). (c) Foto: Diana Duck
Die Absolventen Sozialassistenz (SAS 2c). (c) Foto: Diana Duck

In der anschließenden Festrede griff Frau Gabriele Meier, Leiterin des St. Raphael Kindergartens in Altenmelle, das Motto der Veranstaltung auf und gratulierte den Anwesenden zu ihren hervorragenden Abschlüssen. „Nach Regen kommt wieder Sonnenschein, leben Sie den Augenblick, genießen und hadern Sie nicht damit, dass es eigentlich anders besser wäre. Seien Sie mit Ihrem pädagogischen Handeln wie die Wellen im Wasser, mal wiegend, mal spritzig, aber niemals alles überflutend. Auf die richtige Dosierung kommt es an, damit Sie authentisch sein können“, ermutigte die Festrednerin mit herzlichen Worten.

Die Absolventen Fachschule Sozialpädagogik (FSP 2a). (c) Foto: Diana Duck
Die Absolventen Fachschule Sozialpädagogik (FSP 2a). (c) Foto: Diana Duck

Im Anschluss reflektierten die Klassenlehrer humorvoll Situationen der gemeinsamen Jahre, in denen viel gelernt, gelacht und manchmal auch geweint wurde, jedoch mit Zusammenhalt, Wertschätzung und Unterstützung das gemeinsame Ziel erreicht wurde. Auch die Klassen bedankten sich mit einem bunten Blumenstrauß gebunden aus Kreativität und Ideen, originellen und individuellen Abschiedspräsenten bei allen Lehrkräften und Wegbegleitern. „Ihr habt mit uns im Regen getanzt und unseren Stürmen den Wind genommen und es uns ermöglicht, ein neues Buch zu schreiben. Es gibt genug freie Seiten, wir haben den Stift in der Hand und schreiben ab jetzt ein neues Kapitel“, so die abschließenden Worte von Ines Bollmann und Sandra Schmitz.

Die Absolventen Fachschule Sozialpädagogik (FSP 2b). (c) Foto: Diana Duck
Die Absolventen Fachschule Sozialpädagogik (FSP 2b). (c) Foto: Diana Duck

Neben dem offiziellen Teil mit der feierlichen Übergabe von Abschlusszeugnissen sowie der Ehrung der Jahrgangsbesten sorgten Speis und Trank, sowie verschiedene Performances und so mache Freuden- oder Abschiedstränen – das war manchmal gar nicht so klar zu trennen – für einen unvergesslichen Tag für alle Beteiligten und Gäste und erzeugte so für die kommenden Jahrgänge eine kribbelnde Vorfreude auf den eigenen Abschluss, der hoffentlich genauso gut gelingt.

von Heidrun Freier