Neues Schulungsauto für die BBS Melle: Autohändler spendet Plug-in-Hybrid-Fahrzeug

Meller Kreisblatt / Mona Alker [07.12.2020] Schule als Vorreiter in Sachen Elektromobilität

Neues Schulungsauto für den Berufsbildenden Schulen Melle: Die Walkenhorst Gruppe und die BMW AG stellen den BBS mit einem BMW 225xe Active Tourer ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug für den Unterricht kostenfrei zur Verfügung.

Tim Reckers, Leiter des Teilevertriebs der Walkenhorst Gruppe, erläutert in einer Pressemitteilung das Ziel der Spende: „Um im realen Berufsalltag mit der hohen Servicequalität und den hohen Anforderungen der heutigen Technik mithalten zu können, Stichworte Elektromobilität und Digitalisierung, ist es wichtig, mit aktuellen Fahrzeugen das notwendige und umfangreiche Praxiswissen zu vermitteln.“ Mit einem BMW 2er Active Tourer Hybrid hätten die BMW AG sowie die Walkenhorst Gruppe nun ein top-aktuelles Fahrzeug an die BBS Melle übergeben. 

Schüler üben am Fahrzeug

Damit besitzen die BBS nun insgesamt fünf Schulungsfahrzeuge, „wobei zwei in die Jahre gekommen sind“, erklärt Björn Schäfer. Er ist der Lehrer für die Fachpraxis Fahrzeugtechnik und erklärt, dass zwei Fahrzeuge bereits über 20 Jahre alt sind. Da scheint das neue Auto genau richtig zu kommen. „Mit großer Freude haben wir die Neuigkeit aufgenommen“, sagt Schäfer. Die BBS besitzen nun zwei Hybridfahrzeuge – eins hat sich die Schule aus eigenen Mitteln angeschafft. Eine Onlineplattform der BBS Melle unterstützt die Schüler zusätzlich beim Lernen und führt sie durch verschiedene Lernsituationen am Fahrzeug.

Wie kommt das neue Fahrzeug denn nun zum Einsatz? „Als erstes werden die Lehrkräfte zwei Tage kostenpflichtig von BMW auf das Fahrzeug geschult, um danach den Unterricht mit dem Fahrzeug zu entwickeln“, erklärt Schäfer. Dazu bekommen die BBS von BMW kostenfrei Zugänge für die Diagnosesysteme. Die Schüler, angehende KFZ-Mechatroniker, können im Unterricht die Hochvoltseite am Fahrzeug und das Motormanagement des Benzinmotors prüfen, nehmen Messwerte auf und beurteilen diese anschließend. „Später werden Fehler im Fahrzeug verbaut, damit die Schüler selbst ihre Diagnosestrategien entwickeln“, erklärt Schäfer.

„Junge Menschen bestmöglich auf das Berufsleben vorbereiten“

Henry Walkenhorst, Geschäftsführer der Walkenhorst Gruppe, sagt: „Es ist sehr in unserem Interesse, junge Menschen auf das Berufsleben bestmöglich vorzubereiten.“ Auch die Walkenhorst Gruppe suche immer wieder nach gutem Fachpersonal und könne so von dem hohen Ausbildungsstand in der Region profitieren. Die BBS scheinen dabei eine Vorreiterrolle einzunehmen. „Wir haben die Kfz-Werkstatt vor etwa drei Jahren neu ausgestattet, mit Klassenraum in der Werkstatt. Auch im Bereich System- und Hochvolttechnik sowie E-Learning haben wir uns auf den aktuellsten Stand gebracht“, erklärt Schäfer. Regelmäßig nähmen Lehrer von anderen Schulen an von den BBS Melle ausgerichteten Seminaren teil. 

Die Abteilung Fahrzeugtechnik der BBS Melle hat sich vor etwa eineinhalb Jahren mit Hilfe der Familie Walkenhorst bei BMW für ein Schulungsfahrzeug beworben, vor rund zwei Monaten informierte BMW die Schule, dass sie tatsächlich eins erhalten wird. Für Schäfer und die BBS Melle bedeutet das, „dass wir weiter unsere Schüler an aktueller modernster Technik ausbilden und im Bereich Elektromobilität weiter eine Vorreiterrolle einnehmen können“.

Schule als Vorreiter in Sachen Elektromobilität | noz.de – Lesen Sie den vollständigen Artikel und mehr auf:  https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/2179546/bmw-walkenhorst-spendet-den-bbs-melle-plug-in-hybrid-fahrzeugt